If you are visually impaired or blind, you can visit the PDF version by Pressing CONTROL + ALT + 4
<br /> <br /> INHALT<br /> Möchten S e den Med a Act v ty Gu de<br /> eber n gedruckter Form erha ten?<br /> Dann beste en S e s ch<br /> HIER Ihr persön iches Exemp ar .<br /> i ii 4<br /> il<br /> li i ll i i l 14<br /> l<br /> 20<br /> 22<br /> 28<br /> 36<br /> 48<br /> 50<br /> i<br /> Mediennutzung im Überblick<br /> Bewegtbildnutzung<br /> Mehr Bewegtbild durch<br /> mehr Screens?<br /> Parallelnutzung und<br /> Impulswirkung<br /> Mediennutzung junger Menschen<br /> nach Lebensphasen<br /> Mediennutzungstypen<br /> Resümee & Ausblick<br /> Methodensteckbrief<br /> EDITORIAL<br /> Liebe Leserinnen, liebe Leser,<br /> Studien zur Mediennutzung gibt es, seit es Medien gibt. Heute sind diese Analysen<br /> jedoch wichtiger denn je, denn es ist nicht nur in wirtschaftlicher, sondern auch in<br /> gesellschaftspolitischer Hinsicht wichtig zu wissen, welche Rolle <a title="MAG_2015_einzelseiten page 1" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=1"> </a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 2" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=2"> INHALT Möchten S e den Med a Act v ty Gu de eber</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 3" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=3"> EDITORIAL Liebe Leserinnen, liebe Leser, Studi</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 4" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=4"> MEDIENNUTZUNG IM ÜBERBLICK Radio 115 Minuten </a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 5" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=5"> TV 259 Minuten Buch 28 Minuten Int</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 6" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=6"> Unterhaltungselektronik boomt: Nach dem Umsatz-Re</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 7" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=7"> des heimischen Fernsehgeräts nicht im Geringsten.</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 8" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=8"> angeschafft.2 Dies zeigt zum einen, welchen Stell</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 9" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=9"> INDIKATOREN FÜR MEDIENNUTZUNG · Die Nutzungs</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 10" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=10"> DEFINITION MEDIENNUTZUNG Unter Mediennutzung ver</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 11" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=11"> bezeichnen. Die Veränderungen in der Mediennutzun</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 12" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=12"> Ø tägliche Nutzungsdauer von Medien Angaben in Mi</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 13" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=13"> einem Anteil von 21 Prozent der Gesamtmediennutzu</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 14" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=14"> FERNSEHEN – DER RUHEPOL EINER MOBILISIERTEN WELT?</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 15" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=15"> ADDITIVE FERNSEHNUTZUNG AUF ALTERNATIVEN GERÄTEN </a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 16" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=16"> GRÖSSERE SCREENS BEVORZUGT, AUCH BEI ALTERNATIVER</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 17" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=17"> Mit 11 Minuten durchschnittlicher täglicher Nutzu</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 18" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=18"> BEWEGTBILDNUTZUNG WIRD AUCH BEI JUNGEN ZIELGRUPPE</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 19" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=19"> Wichtigkeit und Zukunftsbedeutung der Medien Rank</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 20" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=20"> MEHR BEWEGTBILDNUTZUNG DURCH MEHR SCREENS? In den</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 21" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=21"> Fast alle 14- bis 49-Jährigen, nämlich 96 Prozent</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 22" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=22"> PARALLELNUTZUNG UND IMPULSWIRKUNG </a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 23" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=23"> Fernseher, PC, Laptop, Smartphone, Tablet, Smartw</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 24" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=24"> Parallelnutzung TV und Internet Angaben in Prozen</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 25" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=25"> KOMMUNIKATION, E-COMMERCE UND PROGRAMMINFOS LIEGE</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 26" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=26"> Internetaktivitäten im Anschluss an Produktdarbie</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 27" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=27"> TV REGT ZUM ONLINE-EINKAUF AN Mit den Second Scre</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 28" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=28"> MEDIENNUTZUNG JUNGER MENSCHEN NACH LEBENSPHASEN</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 29" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=29"> </a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 30" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=30"> Veränderungen in der Mediennutzung lassen sich be</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 31" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=31"> Nutzung von Bildschirmgeräten Angaben in Prozent </a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 32" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=32"> Junge Menschen in verschiedenen Lebens- phasen un</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 33" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=33"> TV AUCH BEI JUNGEN MENSCHEN NACH WIE VOR BEWEGTBI</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 34" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=34"> VIDEOS UND SOZIALE NETZWERKE DOMINIEREN DIE INHAL</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 35" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=35"> WhatsApp oder Viber. Besonders intensiv kommunizi</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 36" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=36"> MEDIENNUTZUNGSTYPEN 25 % stellen sich ihr Progra</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 37" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=37"> 11 % 66 % geTbecnhf</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 38" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=38"> DER BESTÄNDIGE ZUSCHAUER Kritik am linearen Ferns</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 39" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=39"> 70 % „Wenn ich fernsehe, trifft es am </a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 40" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=40"> </a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 41" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=41"> MEHR GERÄTE STIFTEN MEHR VERWIRRUNG Wie wir schon</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 42" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=42"> 81 % „Bei der Anschaffung neuer Technik </a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 43" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=43"> die Spendablen auch bei der Nutzung innovativer F</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 44" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=44"> EINFACH MAL ABSCHALTEN Auf dem Weg zur Arbeit, im</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 45" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=45"> Betrachtet man jedoch das Fünftel, das sich auch </a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 46" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=46"> soziale Netzwerke genutzt und kostenfreie redakti</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 47" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=47"> </a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 48" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=48"> </a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 49" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=49"> RESÜMEE & AUSBLICK Um die zunehmend vielschichti</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 50" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=50"> METHODENSTECKBRIEF GRUNDGESAMTHEIT Deutschsprachi</a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 51" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=51"> Weitere Studien und Analysen der SevenOne </a> <a title="MAG_2015_einzelseiten page 52" href="http://viewer.zmags.com/publication/040b4926?page=52"> </a>